Besondere Probleme brauchen besondere Lösungen

Jeder Fall von Alopezie ist einzigartig. Und verlangt nach einer ebenso einzigartigen Lösung. Ein Anspruch, dem CRESCINA mit einer neuen, patentierten Wirkstoffkombination aus pflanzlichen Stammzellen und Teprenon nachkommt, die kein anderes Präparat enthält:

  • Aktive Stammzellen von Malus domestica mit aktivierender und regenerierender Wirkung
  • Aktive Stammzellen von Buddleja davidii mit schützender Wirkung
  • Teprenon zur Erhöhung der Zell-Langlebigkeit
  • Genistein (Aktivsubstanz)

Die Wirkung von CRESCINA ist aktuell in der Schweiz, in der EU und in den USA mit Patenten belegt.

SWISS Patent N. CH 689 821 A5

1998 erhielt CRESCINA Haarwachstum das Schweizer Patent vom Eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum in Bern.

EU Patent N. EP 1 089 704 B1

Auf der Grundlage des Schweizer Patents erteilte 2003 das Europäische Patentamt München das Patent für alle europäischen Länder.

USA Patent N. US 6 479 059 B2

2002 erteilt das United States Patent and Trademark Office (USPTO) das amerikanische Patent.

Diagnose

Stellen Sie jetzt mit unserem Diagnose-Tool fest, welches Präparat von CRESCINA Ihren Bedürfnissen entspricht

Die Innovation für Ihre Haargesundheit

Wir haben eine einzigartige, weltweit patentierte Wirkstoffkombination entwickelt, mit der wir dank ihrer aktiven pflanzlichen Stammzellen die Wirksamkeit unseres Präparates um 80 Prozent erhöhen konnten. Hört sich gut an? Dann informieren Sie sich hier oder in Ihrer Apotheke über die CRESCINA Therapie.

Kundenmeinung

85 Prozent der Befragten haben nach der Anwendung von CRESCINA positive Ergebnisse hinsichtlich des Haarwachstums festgestellt.